SKV 1982 Nieder-Oberrod e.V.
Home
Wir über uns
Vorstand/Mitarbeiter
SKV-News
Mitglied werden
Tischtennis
Interner Bereich
Meldebogen
Fotos allgemein
Spielerfotos
Damen Sondertraining
Spielberichte
Vereinsmeisterschaft
2016 Doppel (Foto)
2015 Doppel (Foto)
2015 Einzel (Foto)
2015 Einzel (Video)
2016 Bericht
2015 Bericht
2014 Bericht
2013 Bericht
2012 Bericht
2011 Bericht
2010 Bericht
Gesamtbilanz
Bezirkspokal 2015
Pokalsieger 2014
Chronik
Pokal 2015/2016
Lauftreff
Kontakt-Formular
Damenturnen
Herrengymnastik
Garde- und Showtanz
Boule
Veranstaltungen
Neuigkeiten
Fotoalbum
Gästebuch
Anfahrt
Umfrage
Datenschutz
Links
Impressum / Kontakt


Besucher
seit 01.02.2013

 

Vereinsmeisterschaft Tischtennis 2011

 

Am Donnerstag, den 12.05.2011 fanden die Vereinsmeisterschaften 2011 im Doppel und am 14.05.2011 die Vereinsmeisterschaften 2011 im Einzel statt. Hierzu fanden sich am 12.05.2011 11 aktive Spieler der Tischtennisabteilung im DGH Oberrod ein und am 14.05.2011 14 Spieler. Die Turnierleitung hatte der Abteilungsleiter und 1. Vorsitzender Peter Solz übernommen.

 

Für die Vereinsmeisterschaften im Doppel trafen sich die Spieler um 19:30 Uhr im DGH Oberrod. Nachdem der Aufbau der Tischtennisplatten vollzogen war, wurden die Doppel ausgelost. Die Auslosung ergab folgende Paarungen:

 

Eric Bélières/Jens Fuck

Carmen Dax/Stefan Wick

Martin Siecke/Clemens Matern/Gabi Solz

Ralf Schmidt/Manfred Klein

Thomas Heil/Jürgen Dittrich

 

Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“. Nach doch klaren, aber spannenden Spiele stand am Ende des Abends der neue Vereinsmeister im Doppel fest. Dies waren:

 

Eric Bélières/Jens Fuck mit 4 Siegen und 12:1 Sätzen

 

Die weiteren Plätze:

 

2. Carmen Dax/Stefan Wick mit 2 Siegen und 7:7 Sätzen

3. Martin Siecke/Clemens Matern/Gabi Solz mit 2 Siegen und 6:7 Sätzen

4. Thomas Heil/Jürgen Dittrich mit 1 Sieg und 5:9 Sätzen

5. Ralf Schmidt/Manfred Klein mit 1 Sieg und 4:10 Sätzen

 

Am Samstag den 14.05.2011 trafen sich dann die 14 Teilnehmer um 10:30 Uhr im DGH Oberrod, um die Vereinsmeisterschaften 2011 im Einzel auszutragen. Die erste Mannschaft war leider nur mit vier Spielern vertreten, da Peter Solz verletzungsbedingt und Uwe Schmidt aus „väterlichen“ Gründen nicht teilnehmen konnten. Ralph Vogt, aus der zweiten Mannschaft, konnte ebenfalls aus verletzungsbedingten Gründen nicht teilnehmen. So konnten die beiden letztjährigen Finalisten (Ralph und Peter) nicht eingreifen und Peter Solz somit auch nicht den Cup verteidigen. Nach dem Aufbau wurden die Gruppen ausgelost:

 

Gruppe 1:

 

Eric Bélières (gesetzt)

Jens Fuck (gelost)

Jürgen Dittrich (gelost)

Claudia Mathyssek (gelost)

 

Gruppe 2:

 

Carmen Dax (gesetzt)

Ralf Schmidt (gelost)

Thomas Heil (gelost)

Ralf Schmidt (gelost)

 

Gruppe 3:

 

Christian Krakowiak (gesetzt)

Clemens Matern (gelost)

Martin Siecke (gelost)

 

Gruppe 4:

 

Thomas Kuhn (gesetzt)

Thomas Heil (gelost)

Manfred Klein (gelost)

 

Auch hier in der Gruppenphase wie schon bei den Vereinsmeisterschaften im Doppel waren die Ergebnisse recht deutlich und nur zwei Spiele wurden in 5 Sätzen beendet. Dies waren in der Gruppe 2 das Spiel Gabi Solz gegen Stefan Wick was Stefan gewinnen konnte und in der Gruppe 3 das Spiel Christian Krakowiak gegen Martin Siecke das Christian knapp in 5 Sätzen gewinnen konnte.

 

Die Gruppenphase brachte somit folgendes Ergebnis:

 

Gruppe 1:

 

  1. Eric Bélières 3:0 Spiele und 9:0 Sätze
  2. Jens Fuck 2:1 Spiele und 6:4 Sätze
  3. Jürgen Dittrich 1:2 Spiele und 4:6 Sätze
  4. Claudia Mathyssek 0:3 Spiele und 0:9 Sätze

 

Gruppe 2:

 

  1. Carmen Dax 3:0 Spiele und 9:1 Sätze
  2. Stefan Wick 2:1 Spiele und 7:5 Sätze
  3. Gabi Solz 1:2 Spiele und 4:7 Sätze
  4. Ralf schmidt 0:3 Spiele und 1:9 Sätze

 

Gruppe 3:

 

  1. Christian Krakowaik 2:0 Spiele und 6:2 Sätze
  2. Martin Siecke 1:1 Spiele und 5:3 Sätze
  3. Clemens Matern 0:2 Spiele und 0:6 Sätze

 

Gruppe 4:

 

  1. Thomas Kuhn 2:0 Spiele und 6:0 Sätze
  2. Thomas Heil 1:1 Spiele und 3:3 Sätze
  3. Manfred Klein 0:2 Spiele und 0:6 Sätze

 

Somit standen sich im Viertelfinale folgende Paarungen gegenüber:

 

Eric – Martin Sieger Eric mit 3:0

Jens – Christian Sieger Jens mit 3:0

Carmen – Thomas H. Sieger Carmen mit 3:1

Stefan – Thomas K. Sieger Thomas K. mit 3:2

 

Somit standen die Halbfinalepaarungen fest. Bevor das Halbfinale gespielt wurde waren zuerst die Platzierungen ausgespielt worden. Um Platz 5 – 8 spielten die Verlierer des Viertelfinales. Hier wurde folgendes Ergebnis erzielt:

 

Platz 5: Martin Siecke mit Siegen über Thomas H. (3:1) und Stefan mit 3:0

Platz 6: Stefan Wick mit einem Sieg über Chriatian mit 3:0 und der Niederlage gegen Martin mit 0:3

Platz 7: Thomas H. mit einem Sieg über Christian mit 3:0 und der Niederlage gegen Martin mit 1:3

Platz 8: Christian Krakowiak mit den beiden Niederlagen gegen Stefan und Thomas H..

 

Die Plätze 9-14 wurden in zwei Gruppen ausgespielt. Ergebnis dieser Gruppenphase:

 

Gruppe 1:

 

Clemens Matern 2:0 Spiele und 6:2 Sätze

Jürgen Dittrich mit 1:1 Spiele und 5:3 Sätze

Ralf Schmidt mit 0:2 Spiele und 0:6 Sätze

 

Gruppe 2:

 

Manfred mit 2:0 Spiele und 6:1 Sätze

Gabi mit 1:1 Spiele und 4:3 Sätze

Claudia Mathyssek mit 0:2 Spiele und 0:6 Sätze

 

So konnten nun die Platzierungen ausgespielt werden.

 

Spiel um Platz 9: Clemens – Manfred Sieger Clemens mit 3:2

Spiel um Platz 11: Gabi – Jürgen Sieger Jürgen mit 3:2

Spiel um Platz 13: Ralf – Claudia Sieger Claudia mit 3:0

 

 

Nun konnte das Halbfinale stattfinden.

 

Im ersten Halbfinale standen sich Eric Bélières und Carmen Dax gegenüber. Hier konnte Carmen dem favorisierten Eric einen Satz abnehmen aber insgesamt hatte sie gegen den stark spielenden Eric nichts entgegen zu setzen und Eric gewann sein Halbfinale mit 3:1

 

Im zweiten Halbfinale standen sich Jens Fuck und Thomas Kuhn gegenüber. Dieses Spiel war spannend aber auch hier konnte Thomas deutlich dieses Halbfinale mit 3:0 gewinnen.

 

Das Spiel um Platz 3 zwischen Carmen und Jens war dann doch eine deutliche Angelegenheit und Jens gewann mit 3:1 und belegte somit den dritten Platz. Carmen musste sich somit mit Platz 4 begnügen.

 

Im Endspiel um die Vereinsmeisterschaften 2011 standen sich also Eric Bélières und Thomas Kuhn gegenüber. Thomas versuchte alles und konnte hatte aber gegen Eric kein Mittel ihn unter Druck zu setzen, selbst sein Glücksbringer (sein Stirnband) half hierbei nichts und Eric gewann das Endspiel deutlich mit 3:0.

 

Ergebnis der Vereinsmeisterschaften 2011 kompakt:

 

1. Platz und Vereinsmeister im Einzel 2011              Eric Bélières

2. Platz und Vizemeister im Einzel 2011                    Thomas Kuhn

3. Platz                                                                                Jens Fuck

4. Platz                                                                                Carmen Dax

 

1. Platz und Vereinsmeister im Doppel 2011            Eric Bélières/Jens Fuck

2. Platz und Vizemeister im Doppel 2011                  Carmen Dax/Stefan Wick

3. Platz                                                                                M. Siecke/C. Matern/G. Solz

4. Platz                                                                                Thomas H./Jürgen Dittrich

 

 

Nach den anstrengenden Spielen, die auch die Partner und Kinder der Spieler erlebten, fand die Siegerehrung statt. Jede Platzierung bekam eine Urkunde. Wie traditionell bei unseren Vereinsmeisterschaften erhält der letzte der Vereinsmeisterschaften zusätzlich zur Urkunde auch einen Trostpreis: ein Ring Fleischwurst. In diesem Jahr ging dieser Preis an Ralf Schmidt. Die ersten drei bekamen zu der Urkunde noch eine Siegermedaille. Die Vereinsmeister erhielten zusätzlich einen Wanderpokal den sie dann im nächsten Jahr wieder zur Vereinsmeisterschaft mitbringen müssen.

 

Für die erzielte Meisterschaft der ersten Mannschaft in der 1.Kreisklasse Ost spendierte Peter Solz als Mannschaftsführer einen Pokal der im DGH Oberrod zu bewundern ist.

 

Danach wurden die Vereinsmeisterschaft sowie die erzielte Meisterschaft der ersten Mannschaft mit dem leckeren Spießbraten, der selbstgemachten Salate sowie einige Bierchen gefeiert. Auch der Nachtisch wurde probiert und dabei wurde gleichzeitig der letzte Spieltag der ersten Bundesliga im Fernseher geschaut. Nach dem gemütlichen Teil wurde dann mit allen Beteiligten die Spielstätte wieder abgebaut und alle Spuren der Vereinsmeisterschaft wurden beseitigt. So konnten alle müde und abgekämpft den Heimweg antreten.

 

Es war eine gelungene Vereinsmeisterschaft mit schönen spannenden Spielen und wir freuen uns schon auf die nächsten Vereinsmeisterschaften 2012.

 

Peter Solz