SKV 1982 Nieder-Oberrod e.V.
Home
Wir über uns
Vorstand/Mitarbeiter
SKV-News
Mitglied werden
Tischtennis
Interner Bereich
Meldebogen
Fotos allgemein
Spielerfotos
Damen Sondertraining
Spielberichte
Vereinsmeisterschaft
Bezirkspokal 2015
Pokalsieger 2014
Chronik
Pokal 2015/2016
Lauftreff
Kinderturnen
Kontakt-Formular
Bewegungsspiele
Damenturnen
Herrengymnastik
Garde- und Showtanz
Mini-Club
Boule
Veranstaltungen
Neuigkeiten
Fotoalbum
Gästebuch
Anfahrt
Umfrage
Datenschutz
Links
Impressum / Kontakt


Besucher
seit 01.02.2013

 

 

 

 

 

 

 

 

Seniorenrunde Rheingau-Taunus Ü50

SKV Nieder-Oberrod – TTC Walsdorf am 21.10.2015

 

Erstmals nimmt der Rheingau-Taunus-Kreis an der Seniorenrunde des Bezirkes West teil. Die Senioren sind hier in Ü40, Ü50, Ü60 und Ü70 eingeteilt und der Sieger jeder Klasse nimmt an den Bezirks-Senioren- Mannschaftmeisterschaften am 16./17. Januar 2016 in Breithardt teil. Da nur eine Mannschaft (mind. 3 Spieler) eine Ü70 stellen kann (TTC Wallbach) nimmt diese automatisch an diesen Mannschaftmeisterschaften teil. Gespielt wird im „Pokal-Modus“. Der SKV Nieder-Oberrod hat eine Ü50-Mannschaft gemeldet.

Bei der Klasse Ü50 haben sieben Mannschaften des Rheingau-Taunus-Kreis gemeldet. In der ersten Runde hatten wir Freilos. So trafen wir gestern im Halbfinale auf die Ü50-Mannschaft des TTC Walsdorf. Walsdorf schlug in der ersten Runde den TUS Rauenthal glatt mit 4:0 (12:0 Sätze). Walsdorf trat mit dem M. Quernheim (Bezirksklasse), W. Wissig (Kreisliga) und R. Tersteegen (Kreisliga) an. Der SKV spielte mit Peter Solz, Ralph Vogt und Manfred Klein.

Im ersten Einzel von Peter hatte er keine Probleme mit W.Wissig und er schlug ihn in vier Sätzen mit 3:1. Ralph dagegen hatte gegen den stark spielenden Quernheim kaum eine Chance und er verlor glatt in drei Sätzen. Auch Manfred war mit seinem Gegner R. Tersteegen überfordert und verlor ebenso in drei Sätze. Im anschließenden Doppel traten dann Peter und Ralph gegen Quernheim und Tersteegen an. Der Beginn des Doppels verließ recht holprig und wir lagen schnell mit 1:5 hinten. Doch mit jedem weiteren Ballwechsel stellten wir uns auf die Spielweise unserer Gegners ein, wir holten auf und glichen am Ende bei 10:10 aus. Ja, auch die nächsten beiden Punkte konnten wir für uns entscheiden und so ging der erste Satz, zu Überraschung unseres Gegners, an uns. Im zweiten Satz konnten wir von Beginn an mithalten und gingen Mitte des zweiten Satzes in Führung und gaben diese bis zum Ende des zweiten Satzes nicht mehr ab und so ging auch der zweite Satz an uns. Und nun stellten sich unsere Gegner besser auf unser Spiel ein und Ralph und Peter spielten nicht mehr so stark und es schlichen sich viele leichte Fehler ein. Und so war es nicht verwunderlich das Walsdorf den dritten Satz gewinnen konnten. Auch im vierten Satz lief bei uns nicht viel zusammen und schnell ging auch der vierte Satz verloren. Der fünfte Satz musste das Spiel entscheiden. Auch hier spielten Quernheim und Tersteegen sehr clever und ließ uns die Fehler machen. Und schnell lagen wir wieder mit 1:5 zurück. Nach dem Seitenwechsel gingen auch die nächsten Punkte an Walsdorf und beim Stand von 10:6 hatten sie drei Matchbälle. Aber nun lief es auf einmal wieder bei uns und wir konnten zum 10:10 ausgleichen. Das hatte unser Gegner ein wenig aus der Fassung gebracht und so dauerte es in der Verlängerung nicht mehr lange und wir konnten den fünften Satz mit 14:12 und somit das Doppel mit 3:2 gewinnen. Das war schon eine Überraschung. So stand es insgesamt 2:2.

Im zweiten Einzel von Peter musste Quernheim um jeden Punkt kämpfen. Peter gewann sogar einen Satz und die anderen Sätze waren sehr eng und gingen in die Verlängerungen (dritter und vierter Satz) aber am Ende musste Peter sich der spielerischen Klasse von Quernheim geschlagen geben und er verlor mit 1:3. Auch Ralph kämpfte in seinem zweiten Spiel gegen Tersteegen und konnte auch ihm einen Satz abnehmen und die anderen Sätze sehr eng gestalten; musste sich aber auch mit 1:3 geschlagen geben.

So gewann die Mannschaft des TTC Walsdorf mit 4:2 und wir konnten aber von unserer Leistung sehr zufrieden sein.

 

Am kommenden Dienstag geht dann der Liga-Betrieb mit dem vorgezogenen Heimspiel gegen???

Ja … TTC Walsdorf III. Doch dabei werden wir auf keinen unserer heutigen Gegner treffen.

  

  

SKV – TV Bärstadt II am 08.09.2015

 

 

Gestern, am 08.09.2015, bestritten wir unser erstes Spiel der Saison 2015/20116.

 

Im Pokalspiel gegen Bärstadt II schlugen wir sie mit sehr guter und mannschaftlich geschlossener Leistung mit 4:2. Besonders die Leistung von Manfred, der kurzfristig für den erkrankten Uwe eingesprungen ist, und das Doppel Ralph/Peter waren am gestrigen Abend schon sehr beachtlich. Die Punkte holten zum einen das Doppel Ralph/Peter und im Einzel Peter, Ralph und Manfred. Die nächste Runde (Viertelfinale) wird wohl im Oktober gestartet.