SKV 1982 Nieder-Oberrod e.V.
Home
Wir über uns
Vereins-Chronik
Vorstand/Mitarbeiter
SKV-News
Mitglied werden
Tischtennis
Lauftreff
Kinderturnen
Kontakt-Formular
Bewegungsspiele
Damenturnen
Herrengymnastik
Garde- und Showtanz
Mini-Club
Boule
Veranstaltungen
Neuigkeiten
Fotoalbum
Gästebuch
Anfahrt
Umfrage
Datenschutz
Links
Impressum / Kontakt


Besucher
seit 01.02.2013

 

 

Chronik eines jungen Vereins


Die Voraussetzungen zur Gründung eines Vereins waren erstmals 1982 gegeben. In diesem Jahr nämlich erhielten wir als eine der letzten Gemeinden der Stadt Idstein ein eigenes Dorfgemeinschaftshaus. Es dauerte auch nicht lange, bis einige rührige Geister im Ort den Drang verspürten, dieses Gebäude mit sportlichem Leben zu erfüllen – ein Sportverein sollte gegründet werden!


Nachdem die notwendigen Vorbereitungen getroffen waren, wurden alle Interessierten im Juni 1982 zu einer Gründungsveranstaltung in das neue DGH eingeladen. 75 Personen folgten der Einladung und waren somit die Gründer des Sport- und Kulturvereins 1982 Nieder- Oberrod e.V. (kurz: SKV Nieder- Oberrod).


Eine Satzung wurde erstellt und der erste Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender war Karl-Heinz Feuerbach, 2. Vorsitzender: Dieter Tonn, Kassenwart: Hans-Werner Scherf, Schriftführerin: Elke Klein, Kulturwart: Barbara Kroschel, Sportwart: Manfred Steiger sowie Beisitzer: Edwin Rühl und Peter Wick.


Als Sportgruppen sollte zunächst neben einer Damen- und Herren-Turngruppe auch eine Kinderturngruppe gegründet werden. Mit einfachsten Mitteln konnte der Sportbetrieb schließlich begonnen werden, und die Mitgliederzahl stieg noch im gleichen Jahr auf 148 Personen an. Jedoch auch das größte sportliche Engagement geht ohne geeignete Sportgeräte ziemlich schnell gegen Null. Eine Tatsache, an der selbst die Motivationsfähigkeit der Übungsleiter und das ehrenamtliche Engagement des Vorstandes nichts ändern konnte. Eine zusätzliche Einnahmequelle in Form von Festivitäten unterschiedlichster Art musste her. Auf diese Art und Weise konnten in den darauf folgenden Jahren nach und nach Klein- und Großgeräte angeschafft werden, die heute die Basis unseres sportlichen Angebots bilden und es uns darüber hinaus ermöglichten, weitere sportliche Aktivitäten anbieten zu können.

 

Bereits 1983 wurde so eine Tischtennisgruppe ins Leben gerufen, die noch im gleichen Jahr ihre erste Vereinsmeisterschaft veranstaltete und seitdem regelmäßig Meisterschaften austrägt und an der Verbandsrunde des RTK im Hessischen Tischtennisverband teilnimmt. Der erfolgreichste Spieler unserer Tischtennis Abteilung ist Rolf Ascheberg, der fast in jedem Jahr eine Verbands-Urkunde für die beste Einzelleistung in der Spielklasse erhalten hat. Manfred Steiger erhielt 1984 vom Tischtennis Verband die Bronzene Sportlernadel und im Jahre 1989 die Silberne Nadel. In den 80er Jahren schaffte die erste Mannschaft einmal den Sprung in die 1. Kreisklasse und zwar mit den folgenden Spielern: Manfred Steiger, Rolf Ascheberg (spielt derzeit in Gießen in der 1. Kreisklasse beim SV Staufenberg), Dieter Happ (spielt derzeit beim TV Bermbach in der Bezirksliga) Rudolf Schön, Ralf Schmidt, Thorsten Schmidt und Thomas Heil.


Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte im Tischtennis wurde jedoch in der Saison 2010/2011 mit der Meisterschaft in der 1. Kreisklasse und dem Aufstieg in die Kreisliga errungen. Erfolgsgarant war hier Eric Bélières. Er hat seine Heimat in Saarbrücken und arbeitet in Taunusstein. Aufgrund der sehr guten freundschaftlichen Umgebung innerhalb der Tischtennisabteilung fühlte er sich hier gut aufgehoben. Nach drei Spielzeiten spielt er nun wieder für den SV Saarbrücken. Mit ihm sind für diesen tollen Erfolg noch folgende Spieler zu nennen: Peter Solz (Mannschaftsführer), Uwe Schmidt, Thomas Kuhn (Idstein), Ralph Vogt (Schmitten) sowie Carmen Dax (Reifenberg).


Derzeit spielt die erste Mannschaft in der 1. Kreisklasse.

 

Sowohl die Tischtennisgruppe als auch die verschiedenen Turngruppen erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit. Um dem Zulauf in der Kinderturngruppe gerecht werden zu können, wurde diese schon in den Anfangsjahren in verschiedene Altersgruppen unterteilt: Im Miniclub können unsere jüngsten Vereinsmitglieder bei sportlichen Bewegungen erste Kontakte knüpfen, bevor sie dann in der Kleinkinder-Turngruppe von drei bis sechs Jahren unter Anleitung einer erfahrenen Übungsleiterin mit „richtigen“ Turnübungen beginnen. Wenn sie so auf den sportlichen Geschmack gekommen sind, lässt sich das ganze im SKV Nieder-Oberrod bis ins Alter von zehn Jahren fortsetzen (über eine Erweiterung des Angebots auf diesem Sektor wird derzeit nachgedacht ...)

 

In den Jahren 1985 - 1990 bot sich für Mädchen die Möglichkeit, Jazztanz zu erlernen. Nach einer größeren Lücke bietet sich seit 2006  wieder für tanzbegeisterte Mädchen im Alter von 8 bis 15 Jahren die Möglichkeit, den Formations- und Gardetanz zu erlernen. Nachdem eine kleine Gruppe von Mädchen, die zunächst nur an der Faschingsveranstaltung 2005 in Oberrod auftreten sollte, soviel Spaß am Tanzen gefunden hatte, dass sie den Wunsch äußerte, weitermachen zu wollen. Die ersten Auftritte beider Gruppen erfolgten in der Faschingssaison 2006/2007.


Die Damenturngruppe hat sich zu einer Fitness-, Stepp- und Powergymnastikgruppe gemausert und findet regen Zulauf.


Unsere Herrenturngruppe, die seit Anbeginn von Dieter Tonn geleitet wird, hat neben der Gymnastik auch am Indiaka-Spiel großen Gefallen gefunden.


Damit hat sich das sportliche Angebot unseres Vereins allerdings noch nicht erschöpft. Im Winter nämlich, wenn es den meisten Menschen schwer fällt, sich bei kalten Temperaturen längere Zeiten im Freien aufzuhalten, treibt es uns vor die Tür ans DGH Oberrod zur Eisstockbahn. Nachdem bereits im Jahre 1987 die erste Bahn gebaut worden war, konnte 1999 an anderer Stelle eine feste Bahn in Eigenarbeit errichtet werden.

 

Darüber hinaus wurden und werden im SKV Nieder- Oberrod immer wieder Workshops angeboten, so zum Beispiel ein Kurs zum Thema Rückenschule oder ein Tischtennis-Schnupperkurs.

 

Da unser Verein vorrangig für und von jungen Mitgliedern lebt, sind wir bemüht, besonders für diese Altersgruppe neben den sportlichen Aktivitäten auch ein breit gefächertes Angebot an sozialen Events zu bieten. Da wären zunächst einmal die den „fünf“ Jahreszeiten angepassten Veranstaltungen zu nennen: Seit Gründung des Vereins 1982 findet immer am 11. November unser St. Martinsumzug von Nieder- nach Oberrod statt. Meist mit musikalischer Untermalung und „echtem“ St. Martin hoch zu Ross, immer aber mit anschließendem Umtrunk am DGH und Martinsmännern für die Kinder. Diese Veranstaltung wurde bis 2005 unter der Regie des SKV’s veranstaltet, seither jedoch zusammen mit den beiden anderen ortsansässigen Vereinen organisiert.


Kurz darauf, um den 6. Dezember herum, trifft sich jung und alt zu unserer traditionellen Nikolausfeier.  Bis zum Jahr 2006 haben sich engagierte Mütter bereit erklärt, mit den Kindern ein Theaterstück einzuüben und an diesem Nachmittag bei Kaffee und Kuchen vorzutragen. Seit 2006 versuchen wir den Kindern in der Vorweihnachtszeit eine etwas andere Art der Nikolausfeier zu bieten.


Insgesamt dreizehn Mal seit Vereinsgründung konnten wir den Kindern ein Faschingsfest mit Spiel und Tanz bieten. Im Sommer fanden unter anderem Fahrten in den Freizeitpark „Lochmühle“ statt, insgesamt vier Kinderfeste wurden veranstaltet und in zwei aufeinander folgenden Jahren mit Kanus die Lahn unsicher gemacht. Darüber hinaus konnten eine Indianer- und eine Piratenfreizeit angeboten werden, die von zwei Müttern ehrenamtlich organisiert und geleitet wurden. Auch der Besuch  eines Spiels der Frankfurt-Galaxy stand bereits auf unserem Programm. Im Herbst, um den 31. Oktober schließlich, wird seit einigen Jahren eine „Halloweenparty“ mit Kürbisschnitzen und anschließendem Verzehr der aus dem Fruchtfleisch gezauberten Suppe veranstaltet.


Jedoch auch für die Erwachsenen lässt sich der Vorstand immer wieder etwas einfallen: So war der SKV in der Vergangenheit auch schon Ausrichter des Gau – Wandertages und des Kreistages des RTK des Hessischen Tischtennisverbandes, Volleyball- und Bolzplatzturniere standen ebenso auf dem Programm wie Altweiber – Faschingspartys, Discos  oder auch Halloween-Veranstaltungen. Diverse Wanderungen wurden organisiert, nicht zu vergessen ein gemütlicher Abend in der „Post“ in Oberrod. Im weitesten Sinne unter „Kultur“ einzuordnen wären folgende Veranstaltungen: Theaterabende, der Besuch eines Musicals in Essen, Teilnahme an verschiedenen Umzügen, und in jüngerer Zeit ein Erste-Hilfe-Kurs, ein Nähkurs, ein Filzworkshop sowie ein Kochkurs für Männer.


Herausheben möchten wir an dieser Stelle unser „Brunnenfest“ (seit zwei Jahren „Sommerfest“ genannt), das seit Vereinsgründung über 25 Mal veranstaltet wurde und als fester Programmpunkt im Ortsgeschehen nicht mehr wegzudenken ist.


Das erste Brunnenfest fand im Juni 1985 anlässlich der 700-Jahrfeier des Ortes statt, damals noch organisiert und durchgeführt von den insgesamt drei ortsansässigen Vereinen SKV, Frauenchor und Freiwilliger Feuerwehr.


Seit 1986 liegt die Organisation des Festes ausschließlich in den Händen des Sport- und Kulturvereins. Im Jahr 2008 veranstaltete der Verein sein Sommerfest erstmals seit 25 Jahren auf dem Dorfplatz in Niederrod. Dieser Ortswechsel fand eine überwältigend hohe Zustimmung mit dem Wunsch, das Sommerfest wieder auf dem Dorfplatz in Niederod stattfinden zu lassen.


Abschließend möchten wir nun all jenen danken, die in den vergangenen Jahren unseren Verein so tatkräftig unterstützt haben und - oftmals neben anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten - ihre kostbare Zeit sowie ihr Engagement und ihre Ideen in unsere Vereinsarbeit eingebracht haben. Dank der Mithilfe all dieser Personen ist der Sport- und Kulturverein Nieder- Oberrod zu dem geworden, was er heute darstellt, und wir hoffen, dass sich auch weiterhin tatkräftige Mitstreiter finden, die bereit sind, uns in unserer Arbeit zu unterstützen und den Verein so voran zu treiben. Sollten Sie sich angesprochen fühlen, oder haben Sie einfach nur das Bedürfnis, uns etwas mitteilen zu wollen, so melden Sie sich gerne. Für Wünsche und Anregungen sind wir jederzeit offen. Aktuelle Informationen können Sie übrigens auch immer unserer Homepage entnehmen. 
 


Vorstandsarbeit der letzten 33 Jahre:


1. Vorsitzender:


K.-H. Feuerbach 1982-1990,
Hannes Weber 1990-1998,
Rita Franzen 1998-2004,
Peter Solz 2004-2006,
Volker Dulz ab 2006-2010
Peter Solz ab 2010


2. Vorsitzender:


Dieter Tonn 1982-1998,
Volker Dulz 1998-2002,
Peter Solz 2002-2004,
Volker Dulz 2004-2006,
Petra Scherer ab 2006-2010
Kein 2. Vorsitzender seit 2010!


Schriftführer:


Elke Klein 1982-1988,
Hannes Weber 1988-1990,
Peter Wick 1990-1994,
Rita Franzen 1994-1998,
Hannes Weber 1998-2000,
Petra Scherer 2000-2004,
Gaby Becker 2004-2007
Hans-Werner Scherf ab 2007

Gabi Solz ab 2016


Kassierer:


H.-W. Scherf 1982-1990,
Manfred Steiger 1990-2000,                
Werner Knoche 2000-2006,
Ralf Haxel ab 2006-2012
Kerstin Heil ab 2012

 

Wir werden versuchen, im Laufe der Zeit alle Mitglieder, die im Verein eine Aufgabe übernommen haben, aufzulisten. Dazu kann es erforderlich sein, benötigte Angaben bei den Mitgliedern zu erfragen. Für Ihre Unterstützung danken wir im Voraus.